OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

News - Homepage
Klassenfahrt der Goldschmiede-Azubis nach Dresden 22.12.2016

Am 17. Dezember sind wir, die Schüler der GS31, gemeinsam mit unsere Klassenlehrerin Frau Weiß und Frau Eichen auf eine Exkursion nach Dresden gefahren. Der Ausflug begann um 6:45 am Berliner ZOB, viel zu früh für die meisten von uns! Nach angenehmen 2.5 Stunden Schlaf im Bus waren wir alle ausgeschlafen genug um uns den Höhepunkt unserer Reise widmen zu können - der wertvollsten Schatzkammer Europas.

Das Neue Grünen Gewölbe mit seinen 1000 in Vitrinen ausgestellten Objekten und das historische Grünen Gewölbe, die barock inszenierte Rekonstruktion der Schatzkammer von August den Starken, sind zwei sich im Residenzschloss befindende Dauerausstellungen. Schon im Jahre 1729 hatte der Kurfürst und polnische König, August der Starke, die Kammern so gestalten lassen, dass seine Kunstwerke und Raritäten bestmöglichst den Betrachter bestechen würden. Dank des Wiederaufbaues des Gewölbes nach der Zerstörung Ende des Zweiten Weltkrieges sind auch wir hunderte Jahre später ins Staunen verfallen über das handwerkliche Können von Meistern wie dem Hofgoldschmied Johann Melchior Dinglinger.


Der Museumsbesuch war ein schöner Abschluss zu unserer Ausbildung, da er uns die Augen zur Vielfalt des handwerklichen Schaffens eines Goldschmieds vor Augen geführt hat. In unserer heutigen Zeit steht der Fokus auf möglichst kosten- und zeitgünstiges Produzieren. Was immer fehlt ist die Zeit und der Spielraum, sich länger mit einer Technik zu beschäftigen. Es war sehr inspirierend wozu der Mensch fähig ist, wenn er die Möglichkeit dazu bekommt.  Vor solchen Meisterwerken zu stehen, hat einem mit Stolz erfüllt selbst ein Teil dieses Erbes zu sein und dazu beizutragen, dass das handwerkliche Können des Goldschmieds seinen Platz in dieser sich rasch verändernden Welt beibehält.


Auf dem Striezelmarkt haben wir alle gemeinsam den Tag angenehm ausklingen lassen bevor es zurück nach Berlin ging.

Wir möchten uns alle an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Weiß und dem Förderverein bedanken, dass sie uns mit diesem Tag bereichert haben.


Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail