OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

Kursfahrt des Beruflichen Gymnasiums

alle
tu1
tu2
bmw1
bmw2
film1
film2
film3
olympia
abfahrt

Die diesjährige Kursfahrt des Beruflichen Gymnasiums führte die Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs vom 12. bis 16. August nach München. Die Teilnehmer der vier Leistungskurse der Informationstechnik und der Medizininformatik konnten gute Eindrücke von der Stadt sammeln. Auf den Exkursionen wurde IT-Wissen vertieft und viele interessante Aspekte der Digitalisierung beleuchtet.

Nachdem die kurzweilige Bahnfahrt zu Ende ging, haben wir mit einer App ausgestattet die Stadt erkundet. Leider war es ein wenig verregnet. Die meisten von uns haben es trotzdem genossen, diese wunderschöne Stadt besser kennenzulernen. Auffällig war, dass in München derzeit sehr viel gebaut und saniert wird.

Am zweiten Tag erkundeten wir den Campus für Forschung und Lehre der TU München in Garching und wurden mit einem Vortrag zu den Möglichkeiten eines Informatikstudiums (in verschiedenen Ausprägungen) begrüßt. Im Hauptgebäude des Instituts für Informatik der TU München stehen zwei große Röhrenrutschen, die man heruntersausen kann. Wir erhielten Einblick in zwei Forschungsprojekte, die Erstellung einer GesundheitsApp mit individualisierten Ernährungsempfehlungen und einem Projekt zur Ganganalyse des Menschen, um z. B. Hüftprothesen gut anpassen zu können. Das war für uns ein guter Einblick in aktuelle Arbeitsgebiete der Medizininformatik.
Am Nachmittag erkundeten wir die Welt von BMW. Hier konnten historische Fahrzeuge angeschaut werden, aber auch der aktuelle Stand der Entwicklung von Elektrofahrzeugen und autonom fahrenden Fahrzeugen sowie Studien hin zu künftigen Fahrzeugtechniken. Natürlich spielt dabei die IT eine immer größere Rolle. In einer großen Motorradaustellung durften wir die Sitzpositionen auf verschiedenen Maschinen ausprobieren. Abgerundet wurde der Tag von einem Musicalbesuch einer kleinen Gruppe.

Der dritte Tag war dem Besuch des Deutschen Museums gewidmet. Zu Beginn wurden in drei verschiedenen Gruppen unterschiedliche Bereiche des Museums erkundet. Von einer allgemeinen Führung bis hin zur kriminalistischen Überführung eines Täters mit Hilfe der Biotechnologie. Bis 17:00 konnte das Museum mit seinen vielfältigen interaktiven Möglichkeiten dann in Eigenregie erkundet werden. Hervorzuheben war die lebensnahe Darstellung von Erz- und Kohleabbau in den Kellergewölben. Einige Teilnehmer genossen bei wunderschönem Wetter noch den Englischen Garten, andere ließen es sich beim Ausprobieren des vielfältigen kulinarischen Angebots der Stadt gut gehen. Abends gab es dann noch ein Feuerwerk auf dem Münchener Olympiagelände zu bestaunen.

Am vierten Tag besuchten wir die Bavaria Filmstudios. In zwei Teams wurden sehr kreativ Drehbücher für Filme entwickelt. Das Interessanteste war aber natürlich, selbst Filme nach den eigenen Drehbüchern zu drehen. Mit Unterstützung fachkundiger Regisseure und Kameraexperten entstanden so zwei sehr sehenswerte Filme. Dabei entdeckten unsere Schülerinnen und Schüler neue Talente an sich. Während die gedrehten Filme im digitalen Videoschnitt waren, wurde das Gelände unter fachkundiger Anleitung erkundet. Wir lernten, wie Hintergründe in Filmszenen kopiert werden, hörten einige Anekdoten über Schauspieler und Regisseure und durften selbst kurze Szenen spielen. Der Anteil der Informationstechnik ist auch hier mittlerweile hoch, weil neben dem digitalen Filmmaterial auch aufwändige Computeranimationen in vielen Filmen Verwendung finden.
Aus rechtlichen Gründen dürfen wir die selbst gedrehten Filme leider nicht einfach online stellen.
Wer sie sehen möchte, spricht einfach die Begleitlehrer der Fahrt oder die Schülerinnen und Schüler der OG7 an.

Am letzten Tag der Reise ging es nach dem Frühstück schon wieder in die Bahn, die uns pünktlich nach Berlin zurückbrachte. Mit der neuen Trasse Berlin –München mit einer Fahrzeit von etwas mehr als vier Stunden sind die beiden Städte tatsächlich näher aneinandergerückt. So könnte ein Studium an der TU München, auf diesem beeindruckenden Campus für den ein oder anderen interessant werden.

alle Meldungen

Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail