Besuch uns jetzt beim
digitalen Tag der offenen Tür!

OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

Workshops Orthopädietechnik

Unser Schulalltag wurde in den letzten Monaten durch zalhreiche interessante, lehrreiche Workshops von Vertretern verschiedenster OT Firmen bereichert. 
Mit Sensortechniken zur korrekten Positionierung im Raum  werden Unterschenkel für die Fertigung von Orthesen gegipst. Nachdem Herr Klose (Fior&Gentz)  uns die theoretischen Aspekte der Gipsmethode erklärt hat und wir all unsere Fragen stellen konnten, war noch genug Zeit, um das Gipsen mit den Sensoren selbst auszuprobieren. Das Klassenzimmer verwandelte sich für kurze Zeit in einen weiß getünchten Gips-Raum und wir konnten beim Gipsen hilfreiche Tricks und Kniffe von Herrn Klose aus der Praxis erfahren. So konnten sich alle mit der Technik vertraut machen und Vorteile und Herausforderungen des Verfahrens kennenlernen. (hier einfügen Foto 1)
Weniger weiß, aber genau so lebhaft war es wenige Wochen später beim Workshop zu additiven Fertigungstechniken und 3D-Scan. Kollegen der Firma Seeger erklärten uns ausgiebig die neuen Technologien und Möglichekeiten, die sich durch 3D Scan-, Modellier- und Scanverfahren der Orthopädietechnik erschließen. Für viele von uns waren die Einblicke neu, da bisher nur wenige Firmen additive Fertigungstechniken im Werkstattalltag einsetzen. Nach vielen interessierten Fragen, konnten wir auch hier wieder praktisch ausprobieren, was die Welt der Technik für die Zukunft unseres Berufes bereithält. (hier einfügen: Fotos 2-4)
Angeleitet durch den Kai Wiederhold von OTB übten wir kurz darauf die Gipsmaßnahme am Unterschenkel, dieses Mal jedoch mit Augenmerk auf prothetische Versorgungen. Besonders spannend war es hierbei, die prominenten Stellen, die bei Amputierten aufgrund der Muskelatrophie schnell zu tasten sind, bei unseren Mitschüler*innen zu finden. Hierbei hat uns Herr Wiederhold geduldig und Schritt für Schritt das Vorgehen nähergebracht und bei Unsicherheiten unterstützt. Zusätzlich zu den praktischen Erfahrungen konnten wir so auch einigen Stoff aus dem vorangegangenen Unterricht noch einmal wiederholen und direkt anwenden. (hier einfügen: Foto 5 und 6)
Wir haben uns sehr über die Möglichkeit, Theorie und Praxis in der Berufsschule zu verbinden, gefreut und haben die Chance genutzt, Einblicke in andere Betriebe und deren Vorgehensweisen zu bekommen und konnten diese später auch in unseren Werkstätten einbringen.

Klasse OM 91

alle Meldungen

Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail