OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

Schulkonferenz positioniert sich zu Respekt, Diskriminierung und Rassismus

Ausgangspunkt für die inhaltliche Auseinandersetzung der Schulkonferenz mit dem Thema "Respekt, Diskriminierung, Rassismus" waren Fragestellungen, die im Rahmen der letzten Sitzungen erörtert wurden:

Wie kann die Schulkonferenz ihrer Rolle als oberstes Beratungs- und Beschlussgremium der schulischen Selbstgestaltung zukünftig besser gerecht werden, welche Arbeitsschwerpunkte könnte sie umsetzen und in welcher Arbeits- bzw. Organisationsform könnte dies geschehen?

Die Schulkonferenz wird sich zukünftig konkreten Arbeitsvorhaben zuwenden, die für möglichst viele der am Schulleben Beteiligten relevant sind. Als erstes Arbeitsthema wurde „Respekt, Diskriminierung, Rassismus“ ausgewählt, welches auf der Sitzung der Schulkonferenz am 12.12.2013 gemeinsam mit dem Schulsprecher David Sommer, dem Vertrauenslehrer Johannes Schwartzkopf sowie der Beratungslehrerin Maritta Schreck bearbeitet wurde.

Nach einer kurzen Einführung in das Thema, einer Begriffsbestimmung sowie einigen Fallbeispielen zur Sensibilisierung wurde die folgende Fragestellung bearbeitet:

Was können wir als Schulkonferenz konkret tun, um am OSZ IMT Respekt zu fördern, Diskriminierung zu verhindern und Rassismus zu bekämpfen?

In der Gruppenphase entwickelten gemischte Teams aus Schüler- und Lehrervertretern, Schulleitungsmitgliedern, Mitgliedern der Arbeitgeber- sowie Arbeitnehmerseite sowie den Gästen Vorschläge, die im Anschluss auf einem Markplatz der Möglichkeiten vorgestellt wurden.

Nach einer gemeinsamen Diskussion um eine Priorisierung der vielfältigen Ideen und Anregungen, einigten sich alle Anwesenden darauf, dass eine Sensibilisierung der gesamten Schulöffentlichkeit durch eine institutionelle Verankerung des Themas auf den Einführungstagen/PSE-Schülerfahrten der neueingeschulten Klassen aller Bildungsgänge sinnvoll erscheint.

Als konkretes Projekt einigte man sich darauf, die Initiative eines Deutschleistungskurses des beruflichen Gymnasiums unter Leitung der Kollegin Tove von Harder in eine offizielle Beteiligung des OSZ IMT an dem Projekt "Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage", dem mindestens 70% der Schülerschaft zustimmen müssen, einzubetten. Hierbei handelt es sich um die Verknüpfung von Exilliteratur im Kontext des gerade im Neubau befindlichen Flüchtlingsheimes an der Haarlemer-/ Ecke Neue Späthstraße.

Zur Prozesssteuerung wird ein Ausschuss für couragiertes Miteinander am OSZ IMT unter Leitung des Fachbereichsleiters für Wirtschaft, Politikwissenschaft und Sozialkunde, Johannes Schwartzkopf, ins Leben gerufen, der am 13.02.2014 um 15:15 Uhr in Raum 5.2.07 erstmalig tagt und zu dem alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer herzlich eingeladen sind.

Die Schulkonferenz richtet sich mit diesem vorweihnachtlichen Appell an alle am Schulleben Beteiligten mit der Bitte, sie in ihrem Bemühen, am OSZ IMT Respekt zu fördern, Diskriminierung zu verhindern und Rassismus zu bekämpfen, aktiv zu unterstützen.

Wir bedanken uns für den bereits praktizierten respektvollen und friedlichen gegenseitigen Umgang, der auf gegenseitiger Akzeptanz basiert und wünschen allen Lernenden und Lehrenden am OSZ IMT ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014.

alle Meldungen

Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail