OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

Hackathon am OSZIMT

Hackathon am OSZIMT

Die IT-Welt ist im Umbruch -Themen wie Industrie 4.0 und Internet of Things haben längst den Bereich der "wilden Ideen" verlassen und sind Teil der Realität in der modernen Arbeitswelt geworden. Auch wir am OSZ Informations- und Medizintechnik möchten unsere Auszubildenden auf die neuen Herausforderungen in ihrer beruflichen Zukunft vorbereiten.

Unter anderem werden wir am Ende dieses Schuljahres einen jahrgangsübergreifenden Hackathon an unserer Schule veranstalten. Von Montag, 6. bis Freitag, 10. Mai 2019 arbeiten sechs Teams mit je fünf Auszubildenden aus unseren IT-Bildungsgängen (FA/FAC, FS/FSC/FSZ, SE, MATSE, ITA und OG7) gemeinsam an neuen Ideen aus dem IoT-Bereich und entwicklen in diesen fünf Tagen erste Prototypen.

Als technische Basis stehen dazu Raspberry Pi's, Arduino-Boards und diverse Sensoren und Aktoren zur Verfügung. In insgesamt fünf Tagen durchleben die Auszubildenden dabei die verschiedenen Phasen der Produktenwicklung: von der Ideenfindung über die Konzeption des Geschäftsmodells bis zum Prototypenbau sind verschiedene Kompetenzen aus dem Bereich Netzwerktechnik, Elektrotechnik und Software-Entwicklung gefragt, und auch wirtschaftliche Betrachtungen und Präsentationsfähigkeiten sind gefordert.

Wie funktioniert der Hackathon?

Das Wort Hackathon ist eine Kombination von Hacken und Marathon. Dabei geht es um kreative technische) Ideen, die in ersten Prototypen umgesetzt werden soll. Und das alles in kürzester Zeit! Bei uns in fünf Tagen – von Montag bis Freitag!

Am ersten Tag lernen sich die Teilnehmer kennen und entwickeln gemeinsam eine Idee für den Prototyp, der in den folgenden Tagen entwickelt werden soll. In einem gemeinsamen Brainstorming werden aus Problemen Lösungen aus dem IoT-Umfeld entwickelt. Für den Bau eines Prototyp werden unter anderem kleine Minicomputer und Microcontroller wie Raspberry Pi und Arduino genutzt. Verschiedenste Sensoren und Aktoren stehen zur Verfügung, um dem Prototypen den Kontakt mit der Umwelt zu ermöglichen.

Am letzten Tag halten die Teams eine Kurzpräsentation, den sogenannten Pitch, vor einer Jury und stehen Rede und Antwort. Die Jury kürt nach intensiver Beratung Gewinnerteams - und neben Ruhm und Lebenserfahrung gehören auch Preise unserer Sponsoren dazu.

Einen Rückblick auf den Hackathon 2018 gibt es übrigens auf unserer Webseite...

Preise 2019

Die zwei besten Teams haben die Chance, Ihr Projekt auf der diesjährigen Maker Faire Berlin vorzustellen (kostenloser Stand, Nennung im Programmheft usw.) von Freitag, den 17. bis Sonntag 19. Mai. Die Maker Faire ist ein überregionales Festival für "Inspiration, Kreativität und Innovation".

Zum Anmeldeformular

Bewerbungsschluss: Sonntag, 10. März

Wer kann mitmachen?
  • Alle IT-Azubis aus dem ersten und zweiten Ausbildungsjahr (FA/FAC, FS/FSC/FSZ, SE, MATSE, ITA und OG7)
  • Azubis aus dem A- oder C-Turnus fragen bitte in den Betrieben, ob sie für den Hackathon vom Betrieb freigestellt werden. Ein entsprechendes Info-Schreiben für den Betrieb stellt die Abteilungsleitun gern auf Anfrage aus.
Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail