OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

MATSE - Mathematisch-Technische/r Softwareentwickler/in

Berufliche Tätigkeiten

  • Analysieren von Problemstellungen
  • Anwenden mathematischer Modelle zur Lösung von Problemen aus Informatik, Technik...
  • Konzipieren und Realisieren objektorientierter komplexer Softwaresysteme
  • Erstellen von Benutzer- und Systemdokumentationen
  • Anwenden gängiger mathematischer Verfahren sowie Lösungsalgorithmen und programmtechnische Umsetzung
  • Mitiwrken in Kooperation mit Fachwissenschaftlern bei der mathematischen Interpretation und Präsentation von Ergebnissen
  • Planen und Durchführen von Qualitätsmaßnahmen
  • Kommunnizieren von mathematischen Problemstellungen fachübergreifend und arbeiten in interdisziplinären Teams
  • Anwenden von Methoden des Projektmanagements
  • Beraten und Schulen von Anwendern

Schlüsselkompetenzen

  • Fähigkeit zur Abstaktion, analytischem Denken, zur Umsetzung mathematischer Modelle
  • Anwendung mathematischer Methoden
  • Beherrschung moderner Programmiersprachen und Softwareentwicklungsmethoden
  • Beherrschung moderner Betriebssysteme
  • Fähigkeit zur Mitarbeit an hochkomplexen Systemen in der Datenverarbeitung, auch im Großrechnerbereich
  • Beherrschung von Methoden zur Simulation von Prozessen
  • Beherrschung von statistischen Methoden zur Datenauswertung und Qualitätssicherung
  • Fähigkeit zur interdisziplinären Teamarbeit

Eingangsvoraussetzung

Berufsausbildungsvertrag

Auszubildende sollten eine ausgeprägte Begabung für Mathematik und Spaß an ihrer Anwendung mitbringen.

Ausbildungsdauer

Die Dauer der Ausbildung beträgt 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch verkürzt werden.

Lernorte

Betrieb und IT-Berufsschule des OSZ IMT

Inhalte des Unterrichts

Lernfelder / Kompetenzfelder

  1. Den Betrieb als Modell abbilden.
  2. Funktionale Zusammenhänge abbilden, beschreiben und berechnen.
  3. Objektorientierte Modelle entwerfen und implementieren.
  4. Algorithmen entwickeln und objektorientiert programmieren.
  5. Verfahren der linearen Algebra und Modelle der Vektorgeometrie anwenden und bewerten.
  6. Änderungsverhalten von funktionalen Zusammenhängen abbilden und diskutieren.
  7. Statistische und stochastische Grundprobleme lösen.
  8. Softwaresysteme mit objektorientierten Methoden konzipieren und realisieren.
  9. Datenbanken modellieren, implementieren und nutzen.
  10. Vorgänge mit der Integralrechnung analysieren.
  11. Parallele Prozesse gestalten und in Netzwerken programmieren.
  12. Vorgehensmodelle des Softwareengineering auswählen und projektorientiert anwenden.
  13. Komplexe Softwaresysteme im Projekt konzipieren und realisieren.

Europäischer Qualifikationsrahmen

Das MATSE-Berufsbild ist bundesweit die erste duale Berufsausbildung, die konzeptionell dem europäischen Referenzrahmen für berufliche Kompetenzen folgt - also ein Pilotprojekt am OSZ IMT!

Im Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR; engl.: European Qualification Framework, EQF) werden europaweit gültige Bildungsstandards formuliert. Ziel ist es, Transparenz, Vergleichbarkeit, Transferierbarkeit und wechselseitige Anerkennung von in Aus-, Fort- und Weiterbildung bzw. Studium erworbenen beruflichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen auf verschiedenen Niveaus in allen europäischen Ländern zu fördern.

Das Instrument zur Messung von Qualifikationen heißt in der beruflichen Bildung: European Credit System for Vocational Education and Training (ECVET). Es ist ein Leistungspunktesystem schulischer Lernleistungen und auch beruflicher Erfahrungen, das in Gremien der EU-Kommission erarbeitet wurde.

Qualifikationen sollen dabei - anders als im European Credit Transfer System der Hochschulen (ECTS) - nicht durch den für ihren Erwerb notwendigen Aufwand, sondern durch die erzielten Lernergebnisse und Kompetenzen beschrieben werden. Lernfelder werden demgemäß bei den MATSEs am OSZ IMT zu Kompetenzfeldern (siehe oben).

Für das OSZ IMT ergibt sich die Aufgabe, die angestrebten Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen als Lernergebnisse (learning outcomes) zu formulieren. Learning Outcomes sind Aussagen über das, was ein Lernender bzw. eine Lernende am Ende einer Lernperiode wissen, verstehen und können soll.

Zertifikat Fremdsprache Englisch

Das OSZ IMT wird für die MATSE-Auszubildenden einen europaweit anerkannten Nachweis über berufsbezogene Kompetenzen in der Fremdsprache Englisch auf Niveaustufe II (Threshold) anbieten.

Reception (Listening and Reading): 

  • Fähigkeit, zu verstehen (Lesen/ Hören)

Production: 

  • Fähigkeit, sich zu äußern (Sprechen/ Schreiben)

Mediation: 

  • Fähigkeit, zu paraphrasieren / erläutern, dolmetschen, übersetzen

Interaction: 

  • Fähigkeit, sich in englischer Sprache auszutauschen

Hauptsächliche Beschäftigung

  • in Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnik entwickeln, anbieten oder einsetzen
  • in Software- und Systemhäusern oder in der entsprechenden Abteilungen größerer Unternehmen, bei Versicherungsgesellschaften oder Banken
  • an Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen
Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail