OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

Berufsprofil

Beschreibung des Berufsbildes

Die beruflichen Inhalte sollen eine möglichst vielseitige und breite Einsatz- bzw. Beschäftigungsmöglichkeit eröffnen. Eine Spezialisierung ist dann später im Beruf in sehr vielen Bereichen möglich. Der/die Technische/r Systemplaner/in löst den ehemaligen Ausbildungsgang des/der Technischen Zeichner/in ab.

Einsatzbereiche

Technische Systemplaner/-innen in der Fachrichtung Elektrotechnische-Systeme fertigen Unterlagen für die Herstellung,Montage und den Betrieb von gebäude- und anlagetechnischen Einrichtungen sowie Elektroinstallationen. Sie arbeiten in Ingenieur- und elektrotechnischen Planungsbüros.
Sind Technische Systemplaner/-innen in der Bautechnik und im Metallbau tätig, arbeiten sie mit Architekten zusammen, planen, zeichnen und berechnen die Montage von z. B. Treppen, Dachkonstruktionen, Lüftungen und vieles mehr.
Das wichtigste Arbeitsgerät ist der Computer mit aktueller CAD-Software. Denn es gilt unter anderem, die verschiedenen Zeichnungsversionen eines Projektes oder auch Vorlagen für weitere Projekte zu verwalten und zu sichern.

Berufliche Tätigkeiten

Technische Systemplaner/-innen ...

  • planen und erstellen technische Dokumente
  • fertigen technische Zeichnungen für vielfältige Systeme
  • kennen Werk- und Hilfsstoffe in ihren branchenspezifischen Werkstoffnormen und sind in der Lage, Fertigungs- und Fügeverfahren zu beurteilen
  • kennen Montagetechniken, insbesondere bei der elektrotechnischen Ausrüstung von Gebäuden und Anlagen, und führen fachspezifische Berechnungen durch
  • können mit Hilfe von CAD-Programmen konstruieren und Montageabläufe planen und die Montageschritte organisieren
  • berücksichtigen nachhaltig Energie- und Ressourcenplanung
  • können Planungsabläufe unter wirtschaftlichen und qualitätssichernden Aspekten koordinieren
  • sind in der Lage, Kunden bei der Informationsbeschaffung zu unterstützen, zu beraten und zu betreuen
  • nutzen die gängigen Informations- und Kommunikationstechniken unter Beachtung der Datensicherheit

Weiterbildung

  • Fachhochschulreife an einer Fachoberschule ggf. in einem Jahr
  • Aufnahme eines Fachschulstudiums zum Staatlich geprüfte/n Techniker/in - Fachrichtung Medizintechnik (nach einjähriger Berufspraxis)
  • Aufnahme eines Fachhochschulstudiums
Ansprechpartner

Stefan Babst - Abteilungsleiter
Tel.: +49-30-225027-812
Fax: +49-30-225027-809
E-Mail an Stefan Babst

Gerhard Eiben - Abteilungskoordinator
Tel.: +49-30-225027-877
Fax: +49-30-225027-809
E-Mail an Gerhard Eiben

Nadine Richter - Sekretariat
Tel.: +49-30-225027-802
Fax: +49-30-225027-809
E-Mail an Nadine Richter

Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail