OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

Berufsprofil

Beschreibung des Berufsbildes

Die beruflichen Inhalte sollen eine möglichst vielseitige und breite Einsatz- bzw. Beschäftigungsmöglichkeit innerhalb der Zukunftstechnologie der Informations- und Telekommunikationstechnik eröffnen. Eine Spezialisierung ist während
der Ausbildung sowie später im Beruf in vielen Bereichen möglich.

Einsatzbereiche

IT-Assistentinnen/IT-Assistenten planen die Umsetzung von Kundenaufträgen unter technischen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten. Sie installieren und konfigurieren Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik einschließlich der entsprechenden Geräte, Komponenten und Netzwerke. IT-Assistentinnen/IT-Assistenten stellen die Stromversorgung der IT-Geräte unter sicherheitstechnischen Gesichtspunkten bereit. Sie realisieren kundenspezifische Lösungen durch Modifikationen von Hard- und Software, analysieren Fehler, beseitigen Störungen und gewährleisten den dauerhaften Betrieb.

Berufliche Tätigkeiten

IT-Assistentinnen/IT-Assistenten ...

  • informieren und beraten Kunden über Nutzungsmöglichkeiten von informations- und telekommunikationstechnischen Geräten und Systemen
  • installieren und konfigurieren Geräte und Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • installieren Stromversorgungen und prüfen elektrische Schutzeinrichtungen
  • installieren Netzwerke
  • stellen Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik unter Beachtung ergonomischer Gesichtspunkte auf
  • führen Wartungsarbeiten an Geräten und Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik durch
  • entwickeln anwendungsspezifische Software
  • setzen Experten- und Diagnosesysteme zur Fehlersuche und -beseitigung ein
  • weisen Benutzer in die Bedienung der Systeme ein
  • kalkulieren Kosten
  • rechnen Serviceleistungen ab

Schlüsselqualifikationen

Das Erlernen von Schlüsselqualifikationen (Soft Skills) - notwendig wegen der Veränderungen in der Arbeitsorganisation, den Marktstrukturen und der dynamischen Entwicklung in der Informations- und Telekommunikationstechnik - wird von den Unternehmen als ein wichtiger Bestandteil für die Qualifizierung ihrer Beschäftigten gesehen. Deshalb werden folgende Schlüsselqualifikationen vermittelt:

  •     Wirtschaftliches Denken
  •     Flexibilität / Kreativität
  •     Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit / Teamfähigkeit
  •     Problemlösungs- und Entscheidungsfähigkeit
  •     Eigenaktivität und Selbstverantwortung

Weiterbildung

  • Abitur an einer Berufsoberschule, ggf. in einem Jahr
  • Aufnahme eines Fachschulstudiums zum Staatlich geprüfte/n Techniker/in - Fachrichtung Medizintechnik (nach einjähriger Berufspraxis)
  • Aufnahme eines Fachhochschulstudiums

ITA im Betriebspraktikum 2016/2017
Schwarz-Fahrt 2016
ITA im Betriebspraktikum 2015/2016
ITA im Betriebspraktikum 2014/2015
Grüße unserer Auslandspraktikanten
Das kannst du auch!
Archiv

Ansprechpartner

Stefan Babst - Abteilungsleiter
Tel.: +49-30-225027-812
Fax: +49-30-225027-809
E-Mail an Stefan Babst

Gerhard Eiben - Abteilungskoordinator
Tel.: +49-30-225027-877
Fax: +49-30-225027-809
E-Mail an Gerhard Eiben

Nadine Richter - Sekretariat
Tel.: +49-30-225027-802
Fax: +49-30-225027-809
E-Mail an Nadine Richter

Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail