Besuch uns jetzt beim
digitalen Tag der offenen Tür!

OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

Verbesserung der Unterrichtsqualität mit digitalen Medien

Selbst wenn im kommenden Schuljahr der Unterricht hoffentlich wieder in Präsenz durchgeführt werden kann, setzen wir unsere Initiativen zum Ausbau eines digital gestützten Unterrichtes in allen Bildungsgängen des OSZ IMT intensiv fort. Ausgehend von bereits erfolgreich abgeschlossenen Projekten zur Förderung der digitalen Kompetenz von Lehrkräften sowie Evaluationen des Fernunterrichts im zurückliegenden Schuljahr, vertieft das im März begonnene Partnerschaftsprojekt Digi-VET Readiness die Bemühungen der beteiligten Partner um eine didaktisch und methodisch angemessene Integration digitaler Medien in den Unterricht.

 

Über die Pandemie hinaus

Die Pandemie des letzten Jahres hat die Nutzung digitaler Medien für Lehrende und Lernende gleichermaßen intensiviert. Wie vergleichende Befragungen am OSZ IMT zeigen, entwickelte sich der Einsatz digitaler Tools, Apps und Lernprogramme seit 2020 zwar anfänglich mit Hindernissen und zielte vorwiegend auf den Einsatz von Lernplattformen und digitalen Tools zur Aufrechterhaltung des Unterrichts. Im Vordergrund für Lehrende wie Lernende stand dabei eine verlässliche Kommunikation zur Sicherung der Unterrichtsziele. Seitdem wurden aber erhebliche Fortschritte im Einsatz und in der differenzierten Nutzung von digitalen Lernplattformen, Video-Konferenzsoftware sowie unterrichtsbezogenen kollaborativen Tools erzielt.

Gleichwohl stellt sich die Frage, wie das enorme Potential digitaler Medien zur nachhaltigen Erweiterung und Qualitätsförderung von Unterricht, zur Differenzierung von Lernwegen, zur Förderung komplexerer Lernprozesse wie auch zur kollaborativen Zusammenarbeit zwischen Lernenden didaktisch reflektiert genutzt werden kann.

Ziele des Projekts

Das Projekt Digi-VET Readiness zielt im Verbund und Erfahrungsaustausch von vier europäischen Partnern der Berufsbildung auf praktisch umsetzbare Antworten zu diesen Fragestellungen. Konkret werden in diesem Projekt folgende Schwerpunkte bearbeitet:

  • Output 1 –Pädagogische Prinzipien digitalen Lernens (Koordinator: OSZ IMT)

Mit dem Fokus auf Methoden, Tools, Richtlinien und Checklisten, die den Einsatz digitaler Medien im Unterricht unterstützen und Lehrkräften eine größere Sicherheit in der Auswahl und unterrichtlichen Organisation für verschiedene Lernniveaus und Bildungsgänge ermöglichen könnten.

  • Output 2 – Digitale Kompetenzen von Lehrkräften und Unterrichtsmaterial (Koordinator: INETE, Portugal)

In diesem Teilbereich werden transferierbare Unterrichtsmaterialien entstehen, die einen exemplarischen Zugang und graduellen Aufbau eines nach institutionellen Bedarfen, Kompetenzen von Lehrkräften und Bildungsanforderungen von Lernenden differenzierter Einsatz von Unterrichtsmaterial im digital unterstützten Unterricht ermöglichen.

  • Output 3 – E-Visit Lernsoftware (Koordinator: PRIOS - Norwegen)

Um besser die betrieblichen Anforderungen direkt und realistisch in beruflichen Bildungsgängen einbeziehen zu können, wird durch den norwegischen Partner eine E-Visit Lernsoftware entwickelt, mit der ein virtueller Zugang und Einblick in betriebliche Geschäftsprozesse möglich wird. Zugleich können Ausbilder und Mitarbeiter von Betrieben durch Video-Konferenzen, Interviews, Kooperation mit Lernenden direkt in den Unterricht einbezogen werden. Diese besondere Form des blended-learning ist vor allem für diejenigen europäische Länder interessant, die auf Grund der räumlichen Distanz zu Betrieben nur schwer Kontakte zu realen Anforderungen der Arbeitswelt herzustellen vermögen. Da das OSZ IMT bereits mit dem Projekt „connect-to-company“ eine Intensivierung der Lernortkooperation eingeleitet hat, erwarten wir auch in diesem Handlungsfeld interessante und weiterführende Impulse im europäischen Verbund.

Insgesamt ergänzt dieses Projekt die bestehenden Ansätze des OSZ IMT um eine Vertiefung der digitalen, pädagogisch-methodisch reflektierten Berufsbildung, die nicht allein auf die technische Ausbildung, sondern auf alle Bildungsgänge des OSZ IMT gerichtet ist. Unterstützend werden im Verlauf des Projekts evaluierende Instrumente eingesetzt, um auf der Basis reflektierter Wirkungsforschung sowohl die Kompetenz von Lehrende und Lernenden wie auch die Qualität des Unterrichts insgesamt zu fördern.

Unsere Partner:

PRIOS: https://www.prios.no/en-gb

VUC Storstrom: https://www.vucstor.dk/

VAL: https://val.vgs.no/

INETE: https://www.inete.pt/

Weitere Informationen über die Website des Projekts  https://digi-vet.org/ oder auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=pmV5SQjflwc

Digital Learning Path : https://www.oszimt.de/partner/projekte/learning-path

 

Matthias Döbler, EU-Koordniator

Ansprechpartner: Kira Steffen (steffen(at)oszimt.de) , Johannes Herde (herde(at)oszimt.de )

alle Meldungen

Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
Tel.: 030-225027-800
Fax: 030-225027-809
E-Mail